LEBENSLANG


Von Oktober 1997 bis 1999 war Markus Linder mit seinem ersten Solo-Kabarett-Programm "Lebenslang" auf den Kleinkunstbühnen des deutschsprachigen Raumes unterwegs. Ein brillantes Klavier, ein sonorer Bariton, eine überproportionale Nase, 195 cm Blues, eine ausdrucksstarke Mimik und eine gehörige Portion skurrilen, schrägen, trockenen alemannischen Humors sind die Zutaten seines Programms. Dabei dreht sich alles um die zentrale Frage: Genügt die Zeitspanne dieses lächerlichen einen Lebens oder brauchen wir mehrere davon, um das Nirvana, die Vollendung, zu erreichen?

In flottem Wechsel zwischen gesprochenen Sketches und Songs löst Markus Linder mit dem Publikum eine Fahrkarte durch die Jahrztausende, hin zu den frühen Inkarnationen seiner Seele: Vom Alpinbergsteiger zum Blues-Sänger "Long Tall James" vom ORF-Ko-Kommentator zum Apachenhäuptling Intschu-Tschuna, vom Voodoo-Master M.C. Linder zum Minnesänger Oswald von Wolkenstein...
Regie führte bei diesem Erstling Vater HEINER LINDER, der fast 30 Jahre lang, von 1963 bis 1988, das Kabarett-Ensemble 'Die Wühlmäuse' geleitet hatte.
 

KONTAKT
 
E-Mail an Markus Linder kabarett@markuslinder.at
Tel. 05234-65959
 
 
NEWSLETTER

Name

Email

Abmelden